Satzung - §4 Mitgliedschaft

(1) Die GAD unterscheidet zwischen ordentlichen Mitgliedern, Junioren bis zu einem Alter von 30 Jahren im Kreis der ordentlichen Mitglieder und fördernde Mitglieder. Mitglieder können natürliche Personen und Personengemeinschaften sowie juristische Personen sein.

(2) Ordentliche Mitglieder haben das Recht, im privaten und geschäftlichen Schriftverkehr, ihrem Namen die gesetzten Versalien „GAD“ beizufügen.

(3) Über die Mitgliedschaft entscheidet auf schriftlichen Antrag an den Vorstand, dieser in freiem Ermessen. Die Entscheidung muss nicht begründet werden.

(4) Der Vorstand kann durch einstimmigen Beschluss Mitglieder, die sich für die GAD verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht entbunden.

(5) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Auflösung von juristischen Personen, durch Ausschluss seitens des Vorstandes in Fällen grober Missachtung der Mitgliederpflichten z.B. durch Beitragsrückstände oder durch Kündigung. Die Kündigung an den Vorstand hat zum Ende eines Kalenderjahres schriftlich mit dreimonatiger Frist zu erfolgen.

(6) Ausscheidende Mitglieder haben keinen Anteil am Vereinsvermögen.