Jury-Sitzung 2013

Am 09. Oktober 2013, dem ersten Tag der Frankfurter Buchmesse, heißt es traditionell wieder "Vorhang auf" für 66 erlesene Bücher beziehungsweise deren Autoren und Verlage. "Bücher die Appetit machen", so lautet das Urteil der Experten, die zur Jurysitzung des Literarischen Wettbewerbs der GAD Gastronomischen Akademie Deutschlands e. V., Anfang Juli im Sheraton Congress Hotel in Frankfurt am Main zusammenkamen. Im 47. Wettbewerb, zu dem 39 Verlage aus dem deutschsprachigen Europa  mehr als 100 Werke einreichten, rund um die Themen Kochen, Tafelkultur, Genießen und Gastlichkeit, vergibt die GAD die nur selten verliehene höchste Auszeichnung die "Goldene Feder" für ein Buch, dazu 17 Gold- und 47 Silbermedaillen sowie einen Sonderpreis.

In der individuellen Vorbereitung der Jurysitzung hatte jeder der 38 Juroren wieder zahlreiche Bücher aus seinem Fachgebiet bewertet. Die Hälfte aller GAD-Juroren vertrat persönlich ihre Einschätzung in der finalen Erörterung zur Entscheidung über die Prämierungen.

Jurykoordinator Andreas Eggenwirth (GAD) dankte allen Juroren für ihr großes Engagement und fasste die Schwerpunkte der Veröffentlichungen zusammen: Die eingereichten Bücher folgen weiter den gesellschaftlichen Trends der letzten Jahre, so bleiben die thematischen Renner auch dieses Jahr wieder regionale Produkte, vegetarische und vegane Küche sowie avantgardistische und Lifestyle-Themen im Segment der "Genussbücher".

Neben den inhaltlichen Highlights geht auch im Erscheinungsbild und im Herstellungsverfahren der Trend weiter zu hochwertiger Buchqualität mit ansprechendem Design und Haptik. Diesen qualitativen Aspekten und den hervorragenden Autorenleistungen angemessen ist auch die Quote der Prämierungen, so konnten in diesem Jahr wieder mehr als die Hälfte der eingereichten Bücher ausgezeichnet werden.