Seminar 2013 - Rückblick

„Frontcooking und mehr“

46. GAD-Fortbildungsseminar für Lehrer an berufsbildenden Schulen und betriebliche Ausbilder des Gastgewerbes vom 28.04.2013 bis 03.05.2013 in Aurich.

Traditionell findet das stark nachgefragte GAD-Seminar immer in der ersten Maiwoche statt, in diesem Jahr bereits zum 46. Mal. Mehr als 40 Seminarteilnehmer, die ca. 10.000 gastgewerbliche Auszubildende unterrichten und ausbilden, waren aus ganz Deutschland angereist und zu Gast im Seminarhotel der Kreisvolkshochschule, Aurich. Die professionelle und gästeorientierte Führung des Hotels sowie die hervorragende Versorgung durch die Küche und den Service beeindruckten die Teilnehmer und war somit auch - neben den Themen - Grundlage für eine gelungene Seminarwoche. GAD-Vizepräsident Bernhard Böttel und Seminarleiter Ralph Kerkamm (GAD) hatten wieder für ein umfangreiches, interessantes und kurzweiliges Seminarprogramm gesorgt, das durch fach- und sachkundige Referenten vorgetragen und durch Exkursionen vor Ort ergänzt wurde.

Eines der spannenden Themen u.a. war „Frontcooking“, das Anrichten von frischen Speisen vor den Augen der Gäste, das in der Gastronomie zunehmend beliebter wird und das der chinesische Koch, Xiao Wang, in Perfektion den interessierten Teilnehmern zeigte. Die Teilnehmer konnten sich die Zutaten aussuchen und diese wurden dann vor den Augen aller zubereitet. Vorher hatte Claudia Bohner (Geschäft sführerin der Bohner Produktions GmbH, Bad Waldsee) die gesamte Palette ihrer Geräte vorgestellt und über die Entwicklung auf diesem Gebiet der Zubereitung von Speisen referiert.

Dieses Thema fand selbst ein privater friesischer TV-Anbieter so spannend, dass dessen Filmbericht noch am gleichen Tag im Lokal-TV ausgestrahlt wurde (s. Link zum TV-Beitrag: www.friesischer-rundfunk.de).

Ebenfalls schon traditionell - das Begrüßungs-Highlight: Jürgen Deibel (Independent Spirits Consultant, Hannover) referierte, bereits zum wiederholten Male, in gewohnt lockerer und gekonnter Art über Traditionen und neue Entwicklungen im Spirituosenbereich, dieses Mal ging es um die Produkte „Cognac und Armagnac“.

Weitere Programmpunkte in diesem Jahr waren die sogenannten „Thementage“, so stand jeder Seminartag unter einem anderen Motto. Themen waren: „Einkaufsgemeinschaften – Grundlagen des Einkaufs im Gastgewerbe“, der professionelle Einsatz von „Facebook als Werbeplattform“ in der Gastronomie, „Ambiente und Design in Hotellerie und Gastronomie“ (Referentin: Hanna Raissle, GAD), die Entwicklung von „Slow Food“, als eine der Grundlagen gesunder Ernährung und die Bedeutung im Gastgewerbe (Referent: Andreas Eggenwirth, GAD) sowie „Kaffee ist der neue Wein“ und der heutige Anspruch an „Espresso“.

Exkursionen und Besuche vor Ort rundeten das umfangreiche Wochen-Programm ab. So konnten sich die Teilnehmer u.a. über „nachhaltige Fischerei“ in der ‚Matjes- und Feinkostmanufaktur‘ (Focken & Müller GmbH & Co, Emden) informieren. Probleme rund um die Ausbildung in der Gastronomie und weitere aktuelle Themen der dualen Ausbildung wurden in der IHK-Ostfriesland und Papenburg und auch in der Berufsschule in Emden fach- und sachkundig diskutiert und Anregungen für das „Tagesgeschäft“ mitgenommen.

Der gesellige Höhepunkt war der „Ostfriesische Abend“, der von den Kolleginnen und Kollegen der Berufsbildenden Schule 2 in Emden für die Seminarteilnehmer organisiert wurde und der allen Beteiligten lange in guter Erinnerung bleiben wird. Zum Abschluss befassten sich Organisatoren und Teilnehmer mit der obligaten Manöverkritik und sammelten Ideen und Themenvorschläge für kommende Seminare.

Wieder eine Woche mit neuen Erkenntnissen und nachhaltigen Inhalten aber auch mit einem gewissen „Wohlfühl-Effekt“ - war das Fazit der Berufsschullehrer und betrieblichen Ausbilder.

Programm des Seminares in Aurich 2013