Leipziger Allerlei

Das Leipziger Allerlei ist ein fertiges Mischgericht, nicht nur eine Gemüsebeilage. Man bereitet es aus verschiedenen jungen Gemüse, in früheren Zeiten also vorwiegend im Frühjahr. Als ursprüngliche Zutaten werden genannt: Möhren, Kohlrabi, Erbsen, Spargel, Blumenkohl und Morcheln. Hinzu kamen Semmelklößchen, Grießklößchen, Krebsnasen mit Kloßteig gefüllt, Krebsschwänze sowie Fleurons. Dieses Gericht wurde mit einer Krebssauce bestehend aus Fleischbrühe, Mehl, Krebsbutter und Liaison gebunden.

In vereinfachter Form ist Leipziger Allerlei als Gemüsemischung tiefgekühlt und als Nasskonserve im Handel.