Rundbrief I - Juli 2007 Drucken E-Mail
Liebe Mitglieder, verehrte Förderer und Freunde der Gastronomischen Akademie Deutschlands,

seit dem letzten Rundbrief ist viel Zeit vergangen...

Viel Zeit, die geprägt war von der nötigen Einarbeitung der neuen Vorstandsmitglieder, aber auch von vielen Initiativen, über die ich Ihnen hier berichten werde.

Wesentlich waren meine Treffen

  • zusammen mit Ruth Ulrich und Hans G. Platz beim Matthaes Verlag und die dort getroffene Vereinbarung zu noch engerer Zusammenarbeit. Ganz konkret könnte ein Ergebnis eine ausführliche Historie der Gastronomischen Akademie Deutschlands zum 50-jährigen Bestehen 2009 sein.
  • mit Mitgliedern des Arbeitskreises und Dietrich Schnell, bei dem es um eine eventuelle Ausarbeitung zum Thema "Nationalitäten-Küche" ging.
  • mit der Familie Clarenz, zur Vorbereitung der Abschluss-Sitzung der Preisrichter, verbunden mit einer Tafelrunde, und einer Vorstandssitzung.
  • mit Ruth Ulrich bei der Leipziger Messe, die uns ein attraktives Angebot für die Durchführung der Preisverleihung des Literarischen Wettbewerbs machte.

Und natürlich habe ich jede sich bietende Gelegenheit genutzt, mich mit unseren Mitgliedern sowie mit potentiellen Mitglieder zu unterhalten.

Der Abschluss 2006 und das verabschiedete Budget 2007 können im Sekretariat abgerufen werden.

Lassen Sie mich nun ausführlicher berichten:
 

Neue Mitglieder:

Mit der Aufnahme unserer Kollegen und Freunde aus der Brillat Savarin-Stiftung haben wir 221 Mitglieder; davon derzeit 166 ordentliche, 41 fördernde, 12 korrespondierende und zwei Junioren.

Alle unsere neuen Mitglieder hier einzeln vorzustellen würde den Rahmen sprengen, deshalb finden unsere Mitglieder als Anlage eine Liste auf neuem Stand.

Eines möchte ich jedoch hervorheben: Bei der Aktion "Fit for Future" - Österreichs beste Lehrbetriebe 06 - ist unser korrespondierendes Mitglied Gerhard Ortner mit seinem Hotel Eschenhof als Sieger in der Kategorie 2 (Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen) hervorgegangen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem bewundernswerten Erfolg!

Arbeitskreis:

Hauptprojekt der letzten Monate war die Überarbeitung der "Regeln für das Servieren von Speisen und Getränken". An der sich, außer Arbeitskreismitgliedern, Lis Droste mit dem Verband ETI beteiligt hat. Damit ist nun auch das Thema "Etikette" eingearbeitet.

Als nächstes sollen "Speise- und Menükarten: Gestaltung und Rechtschreibung" überarbeitet werden.

Eine weitere Aufgabe war die Erstellung einer Liste aller bisher beantworteter Anfragen sowie der erarbeiteten Publikationen und sonstiger Veröffentlichungen. Diese Liste kann demnächst im Sekretariat angefordert werden.

Bald wird sich Herrmann Grüner auch mit vielen von Ihnen in Verbindung setzen, um zu klären, in welchen speziellen Wissensbereichen Sie den Arbeitskreis unterstützen möchten.

Über das Projekt "Nationalitäten-Küche" wurde auch in der letzten Vorstandssitzung intensiv beraten. Ob und wann es bearbeitet werden kann, hängt von einigen noch offenen Fragen ab.

Seminar:

Mit 46 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus fast allen Bundesländern war dieses Seminar in Bremerhaven wieder ein großer Erfolg. Die Themen sind von den Teilnehmenden sehr gelobt worden. Das Seminar hat auch beim zuständigen Schulrat Aufmerksamkeit erregt.

Neu bei diesem Seminar, allen Teilnehmenden wurde eine Schnuppermitgliedschaft für 2007 in der GAD angeboten. Die ihnen noch ausführlichere Informationen als bisher über unsere Tun bietet.

Ungeklärt bleibt weiterhin, wie wir betriebliche Ausbilder unterstützen können. Gerne hören wir dazu Ihre Gedanken.

Das Seminar 2008 wird in Gießen durchgeführt und für 2009 ist Erfurt vorgesehen.

Tafelrunde:

Nachdem sich eine Tafelrunde während der Veranstaltung "WortMenue" in Überlingen nicht realisieren ließ, konnten wir am 30 Juni die erste dieses Jahres erleben.

Im Hotel Restaurant Siegblick hat sich die ganze Familie Clarenz in einer begeisternden Art dem Thema "Roter Reis" verschrieben. Mit Maritta Clarenz, ihren Brüdern Kurt Udo und Thilo, der wenige Tage zuvor seine Küchenmeisterprüfung bestanden hatte, "durften" auch Reiner und Barbara Clarenz sowie natürlich alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen. Freundlich begleitet wurde die Tafelrunde von unseren Förderern, dem Deutschen Weininstitut mit hervorragenden Weinen, und der Bad Überkingen-Teinacher AG, mit den entsprechenden Wassern.

Für die Ausrichtung weiterer Tafelrunden haben sich Michael Buscher und die Firma Apetito angeboten. Einzelheiten geben wir Ihnen sobald sie vorliegen.

Literarischer Wettbewerb:

Mit der Abschluss-Sitzung der Preisrichter bei Familie Clarenz in Siegburg stehen nun die Ergebnisse fest. An die 84 Titel aus 30 Verlagen wurden sechs Gold- und 40 Silbermedaillen vergeben.

Die Preisverleihung findet am 10. Oktober im Hotel Radisson SAS in Frankfurt a. M. statt. Beginn ist um 11.00 Uhr. Wir würden uns freuen, Sie dort zu begrüßen.

In der Abschluss-Sitzung wurde das überarbeitete Bewertungsschema verabschiedet. Wesentliche Bestandteile sind:

  • Nur noch fünf Kriterien für Bücher ohne bzw. sechs für Bücher mit Abbildungen.
  • Nur noch vier Bewertungsfaktoren, von herausragend bis schwach.
  • Der Einsatz von Multiplikatoren für die Bewertung der einzelnen Kriterien.

Ruth Ulrich stellt fest, dass für einige Fachthemen Spezialwissen noch sehr willkommen ist. Sie wäre dankbar, wenn sich Mitglieder, die als Juroren tätig werden möchten, mit ihr in Verbindung setzten.

Jahrestagung:

Entgegen der Ankündigung im Dezember, wird die Jahrestagung 2007 nun in Frankfurt a. M. vom 25. bis 27. November durchgeführt werden. Diese Änderung wurde nötig, da sie mit der Verleihung eines Rumohr-Ringes verbunden wird. Verliehen werden wird der Ring Pierre Lurton, der in der LVMH Gruppe als Generaldirektor für Cheval Blanc und Château d'Yquem verantwortlich zeichnet.

Derzeit geplanter Ablauf:

 25. November:Rustikale Auftaktveranstaltung zum Thema "Äppelwoi".
 26. November:vormittags Mitgliederversammlung mit Einführungs- / Fachvorträgen, noch festzulegendes Rahmenprogramm nachmittags und Festabend mit Ring-Verleihung im Steigenberger Hotel Frankfurter Hof.

 

IHV:

Zu einem Mitgliedertreffen bei Hansjörg Hechler im Hotel Mühle in Binzen vom 3. bis 5. Juni konnten auch einige GAD-Mitglieder begrüßt werden.

Besonders freut es, dass einige GAD-Mitglieder ihre Betriebe im neuen IHV-Hotelführer über den Grundeintrag hinaus dargestellt haben. Bleibt zu hoffen, dass weitere diese Möglichkeit in der nächsten Auflage nutzen. Der Eintrag oder eine Mitgliedschaft, mit dann kostenlosem Eintrag, lohnen sich sicher.

Als nächste Veranstaltungen plant die IHV ihre Mitgliederversammlung zeitgleich mit unserer im November in Frankfurt und eine Mitgliederreise nach Dresden im März 2008. An der selbstverständlich auch wieder die GAD-Mitglieder teilnehmen können.

Sonstiges:

Anlässlich der Vorstandssitzung in Siegburg hat Florian Koch einen sehr gelungenen Entwurf zur Überarbeitung des Internet-Auftritts der GAD vorgestellt. Dieser soll bis zur Mitgliederversammlung realisiert sein.

Ziel ist es, den Austausch von Informationen unter den Mitgliedern - wie z. B. den Rundbrief - über das Internet vorzunehmen. Sie können sich diesen Rundbrief, als Test dafür, diesmal auch über unsere Seiten im Internet herunterladen.

Mit einer neuen Darstellung der GAD einher geht auch die Überarbeitung des "Profil" und der Stellwände, wie wir sie zur Buchmesse und für andere Veranstaltungen nutzen.

Für die Vorbereitung einer Publikation zum 50-jährigen Bestehen der GAD wurde ein Projektteam berufen, das sich sicher mit der einen oder anderen Frage an unsere langjährigen Mitglieder wenden wird.

Zu den Deutschen Jugendmeisterschaften wird es wieder einen Preis der GAD geben, bestehend aus diversen prämierten Fach- und Sachbüchern.

 

Es grüßt Sie im Namen des Vorstandes sehr herzlich

Hubert Möstl
   Präsident

 

 

GAD goes Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook


Anschrift / Telefon

Kontaktieren Sie die Geschäftsstelle der GAD gerne auch per Post oder Telefon:

Burgstraße 35
59755 Arnsberg

Tel.: +49 (0)2932 - 894 5355
Fax: +49 (0)2932 - 931 007


 

© 2017 Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.