Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.

48. Literarischer Wettbewerb 2014 Drucken E-Mail

Glückliche Gewinner mit GAD-Präsident Hubert Möstl (1.v.r.), GAD-Vorstand Hans G. PLatz (3.v.r.) und GAD-Projektkoordinator Andreas Eggenwirth (2.v.l.)
Foto: GAD / Meusel
Die Preisträger im 48. Literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschlands stehen fest. Glanzvolle Preisverleihung anlässlich der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse im Hotel Radisson BLU.

Bereits zum 48. Mal kamen auf Einladung der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands fast 200 Autoren, Verleger und Kenner der Genussszene zur Preisverleihung des Literarischen Wettbewerbs zusammen. Der Literarische Wettbewerb der GAD zeichnet seit 1960 Bücher zu den Themen Kochkunst, Tafelkultur, Genuss und Gastfreundschaft aus. In diesem Jahr haben 45 europäische Verlage 130 Genussbücher eingereicht und deren Autoren sich dem Literarischen Wettbewerb und dem Urteil der GAD-Expertenjury gestellt.

Für 69 dieser erlesene Bücher und deren Autoren und Verlage hieß es: … und die Gewinner sind…!

„Büchern die Appetit machen“, so GAD-Präsident, Hubert Möstl, wurden im diesjährigen kulinarisch-literarischen Wettbewerb, dem erfolgreichsten in seiner Geschichte, von den fast fünfzig GAD-Juroren 13 Gold-, 54 Silbermedaillen und zwei Sonderpreise zugesprochen.

Ein besonderes Lob zollte GAD-Mitglied und Effilee-Herausgeber, Vijay Sapre, bei seiner Vorstellung der beiden mit dem GAD-Sonderpreis ausgezeichneten Bücher. Zum einen „Die Barfibel“, ein Buch das in akribischer, langjähriger Fleißarbeit ausschließlich mit Eigenmitteln als unverzichtbares „Bar-Nachschlagewerk aus dem Internet“ realisiert wurde und das ab sofort hinter jedem Bartresen zu finden sein sollte! Zum anderen „Trust in Taste“, ein beeindruckendes und außergewöhnliches Buchprojekt, das Inspirationsquelle für Blinde und Sehende ist, um die Sinne anzuregen!

„Konjunkturtreiber“ im Buchmarkt, so Hans G. Platz, Pressesprecher der GAD, bleibt auch in diesem Jahr die „Gesunde Küche“ (vegetarisch, vegan, Gemüse), gefolgt von Büchern zum Thema „Backen“ – weiter rückläufig in der Lesergunst sind die Grundkochbücher. Ein Trend der sich auch in den Ergebnissen des diesjährigen Wettbewerbs widerspiegelt. Lifestyle-Themen für Genießer und Connaisseurs bilden ein weiteres Schwerpunktsegment und last but not least auch ein großes Kompliment für hervorragende, wissensvermittelnde Fach- und Lehrbücher für die gastgebende Branche.

Die zum Wettbewerb eingereichten Bücher werden immer hochwertiger verarbeitet, stellt GAD-Jurykoordinator, Andreas Eggenwirth, fest und ergänzt: „Die Jury war beeindruckt von der handwerklichen Qualität, dem kreativen Potenzial und dem Facettenreichtum der Neuerscheinungen aus den Bereichen Kochen, Genuss, Tafelkultur und Gastfreundschaft“.

Unter dem Applaus der geladenen Gäste nahmen alle Preisträger ihre verdienten Auszeichnungen entgegen. Gute Gespräche zwischen Verlagsvertretern, Autoren und den geladenen Gästen der GAD rundeten in zwangloser Atmosphäre einen stimmungsvollen Vormittag ab, und ließen den Buchmesse-Stress für einige Stunden in den Hintergrund treten.

Bereits begonnen hat der 49. Literarische Wettbewerb, bei dem es nach wie vor Ziel der GAD bleibt, Verlagen und Autoren Anregungen zur ständigen Verbesserung der Qualität der Literatur der Kochkunst und Tafelkultur zu geben und sich insbesondere auch für die Optimierung von Lehr- und Fachbüchern der gastgewerblichen Branche einzusetzen. Darüber hinaus gilt es dem Buchhandel bzw. den Lesern Orientierungshilfe bei der Buchauswahl zu geben.
Diese Ziele wird die GAD auch zukünftig mit großem Engagement weiter verfolgen.

Alles zum Literarischen Wettbewerb 2014

Sie finden weitere Informationen zum Literarischen Wettbewerb 2014 insbesondere alle prämierten Bücher unter folgendem Link:

Alles zum Literarischen Wettbewerb 2014

Unterstützer & Partner 2014

Virelen Dank an die Sponsoren

Image  

 

GAD goes Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook


Anschrift / Telefon

Kontaktieren Sie die Geschäftsstelle der GAD gerne auch per Post oder Telefon:

Burgstraße 35
59755 Arnsberg

Tel.: +49 (0)2932 - 894 5355
Fax: +49 (0)2932 - 931 007


 

© 2016 Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.