Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.

Service von Flusskrebsen Drucken E-Mail

Welche Bestecke werden bei Krebsessen eingedeckt und wie werden diese benutzt?

Zu Krebsessen, wobei Flusskrebse im Sud (écrevisses à la nage) im Ganzen serviert werden, gehören selbstverständlich auch die entsprechenden speziellen Bestecke (Krebsmesser mit Loch in der Klinge und Krebsgabel), die außer den Essbestecken (in diesem Fall Fischbesteck) eingedeckt werden.

Die Krebse werden während des Essens zunächst mit den Händen geöffnet, indem man den Krebsschwanz mit der rechten Hand vom vorderen Teil des Kopf-Brust-Stücks abdreht. Das Schwanzfleisch wird ausgelöst und sofort verzehrt, weil es sehr schnell auskühlt. Die Scheren dreht man in ähnlicher Weise vom Vorderteil der Kopf-Brust-Stück ab und öffnet die Spitzen, indem man sie in das Loch des Messers steckt und einfach abbricht. Die Scheren und die Glieder zwischen Scheren und Kopf-Brust-Stück können mit dem Krebsmesser aufgeschnitten und das Krebsfleisch ausgelöst oder ausgesaugt werden. Der Sud, in dem die Krebse gegart wurden, wird separat aus Suppentassen mit entsprechendem Löffel verzehrt. Da die Krebse vorwiegend unter zu Hilfenahme der Hände verzehrt wird, steht dem Krebsesser eine Fingerbowl zur Verfügung.

 

GAD goes Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook


Anschrift / Telefon

Kontaktieren Sie die Geschäftsstelle der GAD gerne auch per Post oder Telefon:

Burgstraße 35
59755 Arnsberg

Tel.: +49 (0)2932 - 894 5355
Fax: +49 (0)2932 - 931 007


 

© 2016 Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.