Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.

Verzehr von frischen Austern Drucken E-Mail

In der Küche wird die Auster mit einem Austernmesser oder Austernbrecher fachgerecht geöffnet. Dazu trägt der Koch einen speziellen Kettenhandschuh oder er drückt die Auster mit der gewölbten Seite nach unten in ein zusammengefaltetes feuchtes Küchenhandtuch auf den Küchentisch, um die beiden Schalenhälften ohne Verletzungsgefahr voneinander zu trennen. Das Austernmesser wird in das Scharnier der Auster gesteckt und die beiden Schalenhälften werden vorsichtig mit Seitwärtsbewegungen auseinander gehebelt. Dabei wird vorsichtig das Fleisch von der oberen Schale getrennt.

Danach sollten noch vorhandene Schalensplitter mit der Messerspitze oder mit einem weichen Pinsel entfernt werden, ohne dass dabei das Meerwasser ausfließt. Beträufelt man den Bart der Auster mit etwas Zitronensaft, zieht sich das Fleisch zusammen d.h. sie ist lebend frisch. Viele Feinschmecker sind allerdings gegen diesen Frischetest, da sie die Köstlichkeit aus dem Meer pur genießen möchten.

Dem Gast werden die Austern - wenigstens ein halbes Dutzend - auf zerstoßenem Eis oder auf einem Bett aus Algen oder grobem Meersalz serviert. Dazu wird Chesterbrot oder frisches Baguette gereicht.

Der Gast nimmt nun die Austernschale in die linke Hand und trennt mit einer speziellen Austerngabel, die oftmals an der Seite eine kleine Sägefläche oder Zacken aufweist, das Fleisch vom Austernpunkt, um sie dann mit dem Meerwasser aus der Schale zu schlürfen. Dies sollte möglichst geräuschlos vonstatten gehen. Ob vorher noch Bart und Darm entfernt werden, ist Geschmacksache. Ebenso entscheidet der Feinschmecker, ob er die Auster kaut oder gleich ganz hinunterschluckt – pur, oder mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und einem Spritzer Tabasco.

Ein Glas kühler Chablis oder Champagner sollte beim Genuss von Austern nicht fehlen. In Irland allerdings bevorzugt man ein frisch gezapftes Guinness.

 

GAD goes Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook


Anschrift / Telefon

Kontaktieren Sie die Geschäftsstelle der GAD gerne auch per Post oder Telefon:

Burgstraße 35
59755 Arnsberg

Tel.: +49 (0)2932 - 894 5355
Fax: +49 (0)2932 - 931 007


 

© 2016 Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.